logo9.gif (9174 Byte)Pipeline-Baulogo9.gif (9174 Byte)
[Zurück] [Geschichte 1] [1851] [Geschichte 2] [1914/18] [Fotoalbum] [Luftbild] [Niederdossenbach] [Fasnacht] [Pipeline-Bau] [3D-Panorama] [Krippenspiel]

 

 

Pipelinebau im August 2002

Die Trans-Europa-Naturgas-Pipeline (TENP) ist ein gemeinsames Projekt der Ruhrgas AG (Essen) und der SNAM S.p.A. (Mailand) und dient der großräumigen Verteilung von Erdgas welches aus Russland und Großbritannien kommt. Die Pipeline mit einem Durchmesser von 90 Zentimetern ist 500 Kilometer lang und verläuft von der niederländischen Grenze her durch Eifel, Hunsrück, den Pfälzer Wald, den Rheingraben zur Schweizer Grenze, von dort weiter in Richtung Italien. Die Grundausbaustufe wurde in den Jahren 1972 bis 1975 verlegt. Mit den jetzigen Parallelleitungen von Bahlingen am Kaiserstuhl nach Freiburg-Tiengen und von Steinen-Hüsingen bis zur Schweizer Grenze bei Brennet sollen die Kapazitäten erweitert werden. Bei einer so genannten "Gewässerkreuzung"  wird die Leitung dann in einem speziellen Verfahren als Tunnel unter dem  Rhein hindurchgebohrt.
 

Pipelinebau zwischen     Schwörstadt <> Dossenbach <> Nordschwaben